In der Heimat des Hochprozentigen

Wer Hochprozentiges mag, wird Bassano del Grappa lieben. In Bassano gibt es jede Menge kleinere Grappa-Brennereien, und in jeder schaut der kundige Weinbauer das Beste aus dem Trester zu holen. Wer zum Grappa-Verkosten nach Bassano kommt, hat die Qual der Wahl: denn der Grappa unterscheidet sich von Brennerei zu Brennerei nur in Nuancen. Ein Fall für Gourmets.

Da Genießer wissen, dass Grappa kultiviert genossen werden muss, haben sie noch Verkostungen noch genug Energie die Schönheiten der Altstadt von Bassano del Grappa zu entdecken. Ein absolutes Muss ist die Überquerung des Brenta auf der 1569 fertiggestellten Holzbrücke Ponte Vecchio, auch Ponte degli Alpini genannt. Der Ponte Vecchio ist das Wahrzeichen der Stadt, ein Foto der Brücke samt Stadtszenerie schießen, ist ein absolutes Muss für Bassano-Besucher.

In Bassano gibt es noch viel mehr zu sehen. Im Stadtzentrum etwa die Piazza Garibaldi mit der 42 m hohen Torre Civica und der gotische Kirche San Francesco. Das gleichnamige Kloster beherbergt heute das Stadtmuseum und Stadtarchiv sowie die Bibliothek.
Sehenswert ist auch das Keramikmuseum im Palazzo Sturm. Seit dem Mittelalter ist Bassano del Grappa weit über Italiens Grenzen hinaus für seine kunstvollen Keramiken bekannt und berühmt.

Kurzum: Bassano del Grappa ist ein ideales Ziel für Naturliebhaber, die neben der Liebe zu den Bergen auch einen ausgeprägten Sinn für Genuss, Kunst und Kultur haben.

Alle Artikel über Genuss & Kultur in Asiago genießen in Asiago - Bassano del Grappa