Wandern in der "Wildnis"

Der Cadore bildet die "wilde Seite der Dolomiten". Weite Gebiete sind hier einsam und verlassen und somit ideal für wandernde Entdecker und Abenteurer. Doch keine Sorge: das Wegenetz kann sich trotzdem sehen lassen. Sappada und die Gegend um Antelao und Monte Pelmo sind für Bergfreunde traumhaft.


icon Zum Lago di Sorapiss wandern
Ausgangspunkt ist der Passo Tre Croci zwischen Misurina und Cortina d’Ampezzo. Dort 300 m Richtung Osten wandern und rechts über Wiesen hinab und um einen Buckel herum. ... 
Weiterlesen...
icon Wandern am Lago di Misurina See
Eine lohnende Wanderung mit Ausgangspunkt am Misurina See ist jene zur Forcella del Diavolo, vorbei am Pian degli Spiriti und dem Rifugio Fonda Savio. 
Weiterlesen...
icon Antelao - Der König der Dolomiten
Zum Antelao kommt man von Toblach und über Cortina d’Ampezzo. Weiter nach San Vito di Cadore, das Dorf, das genau zu Füßen des Königs liegt. Von dort geht es ohne Auto weiter.  
Weiterlesen...
icon Klettersteig Via Merlone
... Dem Weg Nr. 115 folgen, bis man das Rifugo Fratelli Fonda-Savio erreicht. Von dort aus führt ein steiniger Weg hinauf bis zum Einstieg in den Klettersteig. ... 
Weiterlesen...

Unsere Empfehlungen

Weitere Unterkünfte suchen - Cadore   suchen
Weitere Unterkünfte suchen - Cadore   suchen
Hotel Cadore | Gasthof / Pension Cadore | Bed and Breakfast / Garni Cadore | Ferienwohnung Cadore | Ferienhaus Cadore | Bauernhof Cadore | Camping Cadore | Schutzhütte / Almhütte Cadore