Civetta Superbike - ein Mountainbike Rennen der Extraklasse

Das Civetta Superbike Rennen lief 1998 zum ersten Mal über die Bühne. Damals begann der Siegeszug der Mountainbike-Bewegung, heute ist das MTB-fahren längst eine etablierte Sportart und das Civetta Superbike Rennen gehört mittlerweile schon zu den klassischen Rennen.

Ähnlich wie das Dolomiti Superbike Rennen im Südtiroler Hochpustertal, verlaufen die Strecken des Civetta Superbike durch atemberaubende Dolomitenlandschaften, über Bergpässe und Almen, durch Bergdörfer und an berühmten Felswänden vorbei. Die Marathon-Strecke etwa durchquert das Civetta Gebiet, das Cordevole Tal, das Zoldo Tal, das Fiorentina Tal, immer bewacht von den mächtigen Bergriesen Civetta und Monte Pelmo.

3 Strecken zur Auswahl

Das Civetta Superbike Rennen stellt Mountainbikern jedes Jahr Anfang September drei Strecken zur Auswahl:

Die "Marathon Distanz" ist 80 km lang, 3.150 Höhenmeter gilt es zu überwinden. Sie beginnt in Alleghe und führt Biker grob zusammengefasst über die Forcella Alleghe, über den M. della Grava, zum Rifugio Aquileia und Rifugio Belvedere und dann zurück nach Alleghe.

Die "Classic Distanz" geht über 45 km und 1898 m Höhenmeter. Start ist in Alleghe. Von da geht es über Palafavera nach Pecol und über Rifugio Aquileia zum Col dei Baldo nach Fernazza und zurück nach Alleghe.

Die "Pedalata Distanz" ist mit 17 km und 650 m Höhendifferenz die kürzeste Strecke. Sie führt von Alleghe bis nach Malga Ciapela.

Alle Artikel über Biken für Genießer und Extreme in Civetta - Belluneser Dolomiten