Auf den Spuren der Vergangenheit

Die Kriegsrunde: eine Skitour der Superlative durch die Dolomiten. Kriegsrunde klingt etwas martialisch, doch die Geschichte der Dolomiten ist nunmal geprägt vom 1. Weltkrieg und der Zeit als mitten durch die Dolomitenriesen die Frontlinien von Österreichern und Italienern verliefen.

Auf dem Lagazoi, der Civetta, der Marmolada, dem Monte Pelmo, auf den Tofane, dem Settsass und dem Sassongher gibt es heute noch Stellungen des 1. Weltkriegs zu sehen, die an die traurigen Schicksale der Soldaten, die dort auch im bitterkalten Winter ausharren mussten, erinnern.

Die Kriegsrunde führt zu diesen Bergen und zu den Stellungen und gleichzeitig auch zu landschaftlich traumhaft gelegenen Pisten in Südtirol, Arabba, Cortina und im Cadore. Die schönsten Pisten sind jene vom Lagazuoi nach Arementarola und die Pista Bellunese, die von der Punta Rocca auf der Marmolada bis nach Malga Ciapela führt oder die Pisten rund um 5 Torri.

Insgesamt sind bei der Kriegsrunde 100 km zu bewältigen, sowohl auf Skiern als auch in Gondeln und Liften. Einstiegspunkte in die Runde sind Civetta, Arabba und Malga Ciapela. Unbedingt so früh als möglich starten! Für die gesamte Kriegsrunde braucht man 7-8 Stunden.

Alle Artikel über Wintersport Skifahren vor Traumkulisse in Civetta - Belluneser Dolomiten

Voriger Artikel
icon  Skigebiet Civetta

Die Civetta-Skiarena gehört zum großen DolomitiSuperski-Verbund, d.h. mit dem einem DolomitiSuperskipass kann man auch im Skigebiet Civetta Skifahren ...

arrow leftWeiterlesen...