Die Burg Karneid

Es soll spuken auf der Burg Karneid, die im 13. Jahrhundert auf einem Felssporn am Eingang des Eggentals im Rosengarten Gebiet errichtet wurde. Zumindest erzählt es die Sage so. Was sich in den alten Gemäuern sonst noch abgespielt hat, kann man während familienfreundlicher Führungen  jeden Freitag im April, Mai, Juni, September und Oktober erfahren.

Die Burg kann ausschließlich freitags in den oben genannten Monaten besichtigt werden, weil sie bewohnt ist. Christoph von Malaisé, der Eigentümer der Burg, lebt in der mittelalterlichen Burg, die zu den schönsten Burganlagen Südtirols gezählt wird.

Warum? Die Burg Karneid besticht durch einen malerischen Innenhof samt Freitreppen und Loggia. In der Burgkapelle gibt es sehenswerte Fresken, wo Kinder unter anderem sehen können, dass auch Jesus die Schulbank drücken musste. Man kann sich vorstellen, dass dieses Fresko Seltenheitswert besitzt. Im Rittersaal hingegen ist eine umfangreiche Waffensammlung zu sehen und vom Turm ein ungeahnter, 200 m Tiefblick bis hinunter ins Eggental.

Wer die Burg besuchen möchte und die sehr persönliche Führung miterleben möchte, muss sich jeweils bis Donnerstag Mittag im Sekretariat der Gemeinde Karneid anmelden:

Frau Carmen Zelger
Tel.: +39 0471 361314
Fax: +39 0471 361399
Email: carmen.karneid(at)gvcc.net

Alle Artikel über Familieurlaub im aufregenden Märchenland in Eggental