Red Bull Dolomitenmann

In den Lienzer Dolomiten geht es heuer bereits zum 31. Mal rund. Der Dolomitenmann feiert sein Jubiläum, seinen anhaltenden Erfolg und seinen Ruf als gnadenloses Rennen.

In vier Disziplinen bekommen die teilnehmenden Teams zu spüren, was es heißt am "härtesten Teambewerb der Welt" teilzunehmen. Jährlich stellen sich 440 Bergläufer, Paragleiter, Kajak-Fahrer und Mountainbiker dieser schwierigen Aufgabe.

Am 8. September gehen die Extremsportler heuer an den Start. Eine Anmeldung dürfte mittlerweile aussichtlos sein, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt und ein Platz sehr begehrt. Sie können dieses Ausnahme-Event jedoch in jedem Fall als Zuschauer miterleben und dabei Kajaksprünge aus sieben Metern Höhe, waghalsige Landungen der Paragleiter und Radler wie Läufer an ihren Grenzen sehen.

Den Zuschauern wird dieses Jahr Unglaubliches geboten. Der Wettbewerb selbst dauert einen Tag, die Feierlichkeiten ganze zwei Tage. Am Freitag gibt es eine Party und ein Konzert und am Samstag wird ein Überraschungsgast dem Publikum einheizen.

Die Sportler dürfte das allerdings herzlich wenig interessieren - zumindest solang der Wettbewerb nicht heil überstanden ist. Dass sich der Dolomitenmann seinen Beinamen verdient, sieht man an seiner Popularität: In Nord- und Südamerika, Italien, Frankreich und Südafrika werden ähnliche Rennen ausgetragen und die meisten dienen nur der Qualifikation für den Lienzer Dolomitenmann.

Verpasst auf keinen Fall die besten Extremsportler der Welt in einem packenden Wettkampf mit unübertrefflichem Rahmenprogramm - der Dolomitenmann in Lienz in Osttirol fordert dich heraus!

Red Bull Dolomitenmann
In den Lienzer Dolomiten geht es heuer bereits zum 25. Mal rund. Der Dolomitenmann feiert sein Jubiläum, seinen anhaltenden Erfolg und seinen Ruf als gnadenloses Rennen.
In vier Disziplinen bekommen die teilnehmenden Teams zu spüren, was es heißt am "härtesten Teambewerb der Welt" teilzunehmen. Jährlich stellen sich 440 Bergläufer, Paragleiter, Kajak-Fahrer und Mountainbiker dieser schwierigen Aufgabe.
Am 07. September gehen die Extremsportler heuer an den Start. Eine Anmeldung dürfte mittlerweile aussichtlos sein, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt und ein Platz sehr begehrt. Sie können dieses Ausnahme-Event jedoch in jedem Fall als Zuschauer miterleben und dabei Kajaksprünge aus sieben Metern Höhe, waghalsige Landungen der Paragleiter und Radler wie Läufer an ihren Grenzen sehen.
Den Zuschauern wird dieses Jahr Unglaubliches geboten. Der Wettbewerb selbst dauert einen Tag, die Feierlichkeiten ganze drei Tage. Am Freitag gibt es nach dem Rennen eine After-Race-Party, am Samstag tritt niemand Geringerer als Hubert von Goisern auf die Bühne und am Sonntag wird ein Überraschungsgast dem Publikum einheizen.
Die Sportler dürfte das allerdings herzlich wenig interessieren - zumindest solang der Wettbewerb nicht heil überstanden ist. Dass sich der Dolomitenmann seinen Beinamen verdient, sieht man an seiner Popularität: In Nord- und Südamerika, Italien, Frankreich und Südafrika werden ähnliche Rennen ausgetragen und die meisten dienen nur der Qualifikation für den Lienzer Dolomitenmann.

Verpasst auf keinen Fall die besten Extremsportler der Welt in einem packenden Wettkampf mit unübertrefflichem Rahmenprogramm - der Dolomitenmann in Lienz in Osttirol fordert dich herausIn den Lienzer Dolomiten geht es heuer bereits zum 25. Mal rund. Der Dolomitenmann feiert sein Jubiläum, seinen anhaltenden Erfolg und seinen Ruf als gnadenloses RennenIn vier Disziplinen bekommen die teilnehmenden Teams zu spüren, was es heißt am "härtesten Teambewerb der Welt" teilzunehmen. Jährlich stellen sich 440 Bergläufer, Paragleiter, Kajak-Fahrer und Mountainbiker dieser schwierigen Aufgabe.

Weitere News

FIS Ski World Cup Lienz

Am 28. und 29. Dezember finden in Lienz in Österreich zwei Etappen des Skiweltcups der Damen statt: Slalom und Riesenslalom!