Biketour zum Monte Totoga: nur für harte Biker-Burschen und -mädels

Ausdauer und Kondition sind ein absolutes Muss für diese Tour, bei der es zweimal äußerst steil bergauf geht. Dafür aber natürlich auch zweimal bergab. Und bei den Abfahrten werden Sie für alle Mühen entlohnt. Wer sich über seine Fitness nicht ganz sicher ist, auf das Abenteuer jedoch nicht verzichten möchte, kann auch zwei Tagestouren einplanen.

Gestartet wird in Primiero im Ortsteil Imer, zuerst geradeaus und abwärts Richtung "Cappuccetto Rosso". Nach knapp 1 km biegt man links auf einen Pflasterweg ab. Die nun folgende Etappe, die zur Hütte Vederna führt, ist sogleich die steilste der Tour. Nach verdienter Pause geht es erst einmal länger bergab, bis der Schotterweg beim Stausee in die Hauptstraße einbiegt. Der folgende Tunnel wird rechts auf der alten Straße umfahren. Schließlich geht es wiederum rechts auf einer autofreien Teerstraße weiter bergab.    

Der zweite Anstieg führt dann rechts auf einer Militärstraße zum Bunker des Monte Totoga hinauf. Insgesamt sind 48 Kehren zu machen. Klingt viel. Doch die Straße ist hier nicht mehr extrem steil und daher gut schaffbar. Man folgt dem Schild "Gobbera" bergauf bis zum Einschnitt, dann führen ein Trail und eine Straße wieder gerade aus bergab. Bei einem großen Turm wird rechts abgebogen, dann führt die Passstraße wieder zurück Richtung Imer.  

Details:

Strecke: 45,7 km
Höhenmeter: 1.840 m
Schwierigkeit: schwer

Alle Artikel über Mountainbiken  in San Martino di Castrozza - Primiero