Die Seiser Alm - wo das Heubad zuhause ist

Was Ayurveda für die Inder ist, ist ein feines Heubad für uns: nämlich etwas das uns vollständig entspannt und uns neue Kraft und Vitalität gibt. Natürlich ist das eine eher eine Lebensweise und als Heilkunst bekannt, das andere, das Heubad also, hat jene Eigenschaften wie die Bauern, die seine Wirkung vor rund 100 Jahren entdeckt haben: einfach und ehrlich.

Die Geschichte des Heubads ist schnell erzählt: Bergbauern auf der Seiser Alm haben beim Mähen ihrer Almwiesen im frisch gemähten Heu geschlafen und waren am nächsten Tag immer fit und munter. Jahrzehntelang hat das niemanden etwas geschert, weil sich vor allem Völs am Schlern als Luftkurort entwickelt hat und als Sommerfrischedestination weitum bekannt und berühmt war. Das Heubad wurde als Zusatzdienstleistung angeboten.

Erst vor einigen Jahren ist das Heubad standardisiert und hoffähig geworden. Ganz für die Wirkung des Heubads ist, dass die Almwiesen entweder früh morgens oder erst am Abend gemäht werden. Einfach deshalb, weil sie dann alle ätherischen Voraussetzungen zum Bad erfüllen. Sobald das Heu gemäht ist, muss es sofort zum Trocknen und wird erst beim Heubad an sich wieder angefeuchtet um seine Wirkung zu zeigen. Dabei gibt die Körperwärme die Wirkstoffe des Heus und der Heilkräuter Tymian, Arnika, Enzian oder Fingerkraut frei.

Das Heubad-Ritual ist etwas ganz Besonderes und empfehlenswert vor allem bei Müdigkeit und Muskelschmerzen. Ideal also, wenn Sie vom Biken oder Wandern zurück in ihr Hotel auf der Seiser Alm und Umgebung kommen und wieder zu Kräften kommen wollen!

Alle Artikel über Wellness - Entspannen im Heubad in Seiser Alm