Cles im Nonstal – Äpfel aus dem Trentino

Cles, der Hauptort des Nontals - oder Val di Non in italienisch - liegt mitten im Nationalpark Stilfserjoch, der eigentlich wegen seiner hochalpinen Landschaften und knapp 4000 m hohen Berge bekannt ist. Eigentlich, weil Cles das genaue Gegenteil dieser alpinen Szenerie ist und sich trotzdem perfekt in die gegebene Kulisse einfügt.
Cles und seine unmittelbare Umgebung muten regelrecht mediterran leicht an.

Terrassenförmig umgeben sanft gewellte Hügellandschaften die knapp 7000 Einwohner zählende Stadt. Und sonnenverwöhnt wie das Nonstal ist, gedeihen rund um Cles die besten Trentiner Äpfel. Sie sind weitum unter dem Namen Melinda bekannt. So nennt sich das Konsortium, das rund 5000 Apfelbauern zu seinen Lieferanten zählt. Das knackige Gold - 300.000 Tonnen werden davon im Jahr  produziert - findet man beim europaweit beim Obsthändler als Golden Delicious, Red Delicious und Renetta Canada.

Sucht man Kultur, wird man in Cles fündig: hier wurden wichtige archäologische Funde gemacht, die im Palazzo Assessorile ausgestellt sind. Zum Beispiel die "Tavola Clesiana" (46 n.Chr.). Sehenswert ist außerdem das Castello di Cles, von wo aus man einen sagenhaften Ausblick auf Cles und die Apfelwiesen genießen kann. Beste Reisezeit ist sicherlich der Frühling und die Zeit der Apfelblüte: dann färbt sich das vom Winter öde Tal bunt. Von weiß bis zartrosa reicht die Farbpalette. Ein Fest für die Sinne!

Wer sich sportlich betätigen möchte, wählt die nahen Brenta-Dolomiten, das Ortlergebiet oder den Mendelpass für Ausflüge. Für den Wassersport bietet sich der Santa Giustina See an, an dessen Ufer Cles im Nonstal liegt.

» zur Webcam

Unsere Empfehlungen

Weitere Unterkünfte suchen - Cles   suchen
Weitere Unterkünfte suchen - Cles   suchen
Hotel Cles | Gasthof / Pension Cles | Bed and Breakfast / Garni Cles | Ferienwohnung Cles | Ferienhaus Cles | Bauernhof Cles | Camping Cles | Schutzhütte / Almhütte Cles