Auf Vie ferrate auf den Monte Civetta

Der Monte Civetta bei Alleghe im Cadore ist einer der bedeutendsten Kletterberge der Dolomiten. Hier kletterten mit Reinhold Messner die besten Bergsteiger der Welt und die Nordwestwand, die "Wand der Wände" gehört noch heute zu den größten Herausforderungen für Alpinkletterer in den östlichen Dolomiten.

Den Monte Civetta erreichen aber auch Klettersteiggeher und zwar über die beliebte aber durchaus nicht zu unterschätzende Via Ferrata degli Alleghesi. Für die Überschreitung des Dolomitenriesen empfiehlt sich die Via Ferrata Attilio Tissi.

Ausgangspunkt der hochkarätigen Klettersteigtour ist Palafavera (erreicht man von Norden über Selva di Cadore und Forcella Staulanza und vom Süden über Agordo, Passo Duran, Zoldo Alto oder über Belluno, Longarone und Forno di Zoldo). Von Palafavera mit dem Sessellift zum Col di Dorf (1917 m) und leicht hinab zur Forcella d'Alleghe.

Dort dem Weg 556 zum Rifugio Coldai folgen und dann dem Sentiero Tivan (Nr. 557) Richtung Süden und in die Scharte Schienal del Bec mit dem Einstieg in den Klettersteig, der über den Ostpfeiler zum Nordgrat führt. Teilweise gibt es im Klettersteig ungesicherte Passagen und Bänder. Sie zu meistern kostet etwas Überwindung (1.-2. Schwierigkeitsgrad), doch einmal auf dem Gipfel des 3220 m hohen Civetta, sind diese Sorgen schnell vergessen und machen Platz für die Gedanken an den Abstieg, der über steiles Felsgelände zum Rifugio Torrani führt. Von hier nimmt man die luftige aber gut abgesicherte Via Ferrata Attilio Tissi durch die Südwand der Civetta Bassa.

Am Ende der Via Ferrata quert man die Südwand Richtung Osten (Weg 558) zur Forcella Grava. Weiter zur Baita Civetta und auf einem schmalen Fahrweg hinunter nach Pecol und zum Ausgangspunkt der schwierigen, knapp 10 stündigen Tour.

Dass die Klettersteigtour auf den Monte Civetta nur bei besten Witterungsbedingungen durchgeführt werden darf, liegt auf der Hand. Außerdem muss man schwindelfrei, trittsicher und gut in Form sein!

Alle Artikel über Wandern in Civetta - Belluneser Dolomiten