Auf schmalen Brettern von Cortina d'Ampezzo nach Toblach

Man muss seine Langlaufskier schon gut wachsen, wenn man die rund 40 km von Cortina d'Ampezzo bis Toblach im Hochpustertal in einem Zug durchstehen möchte. Die Strecke, die auf der aufgelassenen Bahntrasse verläuft, gehört zu den klassischen Langlaufloipen in den Südtiroler Dolomiten und ist ein Muss für Schmalspurfans.

Langlaufen ist der perfekte Sport um Kondition zu trainieren und sich gleichzeitig in schönster Winterlandschaft zu bewegen. Langlaufen verbindet Sport und Naturgenuss und führt die Nordischen Anhänger in unberührte Gegenden, die man auf der Piste oder auf der Straße kaum zu Gesicht bekommen würde.

So wie auf der Strecke Cortina-Toblach: man skatet durch tiefste Wälder, erhascht immer wieder einen Blick auf die majestätischen Drei Zinnen oder auf den Monte Cristallo und die Berge von Faloria sowie auf die Sextner Dolomiten rund um Toblach. Man kommt zu den schönsten Seen des Hochpustertals, zum Dürrensee und zum Toblacher See und hat zuletzt noch das Pustertal zu Füßen.

Die Loipe Cortina-Toblach gefällt Langläufern garantiert. Und wem sie zu lang wird, hat immer wieder die Möglichkeit auszusteigen und mit dem Bus, der regelmäßig verkehrt, zurück zum Ausgangspunkt zu kommen.

Übrigens: Ende Januar wird auf der Strecke das bekannte Volkslanglaufrennen Cortina-Toblach ausgetragen!

Alle Artikel über Wintertraum Cortina in Cortina

Voriger Artikel
icon  Das Skigebiet Cortina

Geniale Pisten gibt es hier und noch genialere Tiefschneevarianten und vom gebotenen Bergpanorama bleibt einem grob gesagt die Spucke weg.

arrow leftWeiterlesen...