Der Klettersteig Via Ferrata del Velo

Für Bergfreunde und abenteuerlustige Kletterfreunde ist der Klettersteig Via Ferrata del Velo genau der Richtige. Er erfordert Trittsicherheit, gute Kletterkenntnisse und das wichtigste natürlich Freude am Wandern.

Besonders in den Sommermonaten raten wir Ihnen die Klettertour zu wagen, denn im Herbst könnte dichter Nebel den Aufstieg erschweren.

Wegbeschreibung

Von San Martino di Castrozza geht es mit der Gondelbahn und Seilbahn auf die Pala-Hochfläche. Die Nummer des Wanderweges ist 702 und 715. Vom Rifugio Rosetta geht es anfangs leicht talabwärts, später aber dann steigt der Weg wieder. Unter den Westwänden der Cima di Roda ist der Weg teilweise mit Drahtseilen gesichert. Es geht weiter über den Pala die San Martino, zum Passo di Ball und leicht absteigend zum Rifugio Pradidali. Von der Hütte aus geht es auf dem Weg Nr. 739 zum Passo Portón (2480m), der mit Klammern und Drahtseilen gesichert ist. Von dort aus führt der Weg weiter zur Via Ferrata del Velo. Der Abstieg geht  über den gut gesicherten Weg Nr. 713 bis zur Nr 724. Immer den Schildern "San Martino di Castrozza" folgen, dann erreicht man wieder den Ausganspunkt.

Details:

Dauer insgesamt: Gehzeit ca. 9 Stunden davon 3 Stunden Klettersteig
Höhenmeter: 500 m im Aufstieg, 1400 m im Abstieg
Schwierigkeit: Schwieriger Klettersteig

Alle Artikel über Wandern in Trient - Valsugana in Trient - Valsugana

Voriger Artikel
icon  Zum Lago delle Stellune

Ausgangspunkt der Wanderung ist Molina di Fiemme, genauer gesagt bei km 8 auf der Straße Richtung Val Cadino. Dort bei der Kreuzung mit der Forststraße und der Brücke Ponte delle Stue parken.

arrow leftWeiterlesen...