Der Nationalpark Stilfserjoch

Der Stilfserjoch Nationalpark ist das größte Schutzgebiet Italiens und gleichzeitig auch eines der größten in den Alpen. Zum Nationalpark gehören Gebiete im Trentino, in Südtirol, in Brescia und Sondrio sowie insgesamt 24 Talgemeinden.

strino-val-di-sole
Im Trentino zählen die Täler Valle di Pejo und Valle di Rabbi zum Nationalpark. Anders als in vielen anderen Naturparks ist hier nicht die Natur allein Schutzzone, sondern auch Siedlungen, Höfe und Almen. Beide Täler sind schon seit Urzeiten besiedelt, der Mensch ist Teil der schützenswerten Natur. Deswegen geht es im Nationalpark um die respektvolle Begegnung zwischen Mensch und Natur, um das Miteinander. Hirsche, Steinböcke, Rehe, Murmeltiere und Adler leben hier, es wachsen Enzian und Edelweiß und viele andere geschützte alpine Pflanzenarten, ein Ausflug in die Welt des Nationalparks ist ein Erlebnis.

Auch in landschaftlicher Hinsicht. Es gibt hier Berge, die mit knapp 4000 m Höhe am Himmelszelt kratzen, hochalpine, karge Landschaften, wo nur ab und an eine Schutzhütte zu finden ist, weite, gesunde Almen, die zu gemütlichen Wanderungen mit Einkehr einladen, weiter unten altehrwürdige Bergbauernhöfe mit wenig Vieh, viel Wald und Wiesen, die es zu pflegen gilt und unten im Tal weite Felder, Apfelwiesen und alte Dörfer.

Im Trentiner Teil des Nationalparks Stilfserjoch stimmt einfach alles zusammen!

Alle Artikel über Wanderungen für Sonnenanbeter in Val di Sole